Freitag, 23. Juni 2017

Ölpreis-Schock, AKW-Proteste und der bra­si­lia­ni­sche Regenwald



nicht, dass es ihn sonderlich beschäftigen würde – aber heute haben wir einmal etwas länger darüber nachgedacht, wie wir eigentlich mit Donald Trump umgehen. Der 71-jährige frühere Castingshow-Star hat nämlich einen umweltnahen Vorschlag unterbreitet: Wie wäre es eigentlich, wenn die große, fantastische Mauer zu Mexiko Solarpanels besäße, um so Energie zu sammeln? Wir lassen das mal so stehen und vermuten, dass der Vorstoß nur einer seiner üblichen unbeständigen Geistesblitze war.

Darüber hinaus war es um unsere üblichen Themen gestern etwas ruhiger bestellt. Das gibt uns Gelegenheit dazu, dass wir uns zum Wochenende mit gleich drei Analysen dem weltweiten Ölmarkt widmen. Außerdem haben wir ein innovatives Datenjournalismus-Projekt zum brasilianischen Regenwald und ein paar tolle Fotos von Grenzen in Europa dabei.

Nach diesen anregenden Bildern am Schluss schnüren wir zum Wochenende die Wanderschuhe. Bis Montag!

Das Team vom Navigator.

Mehr

Hintergrund zum Ölpreis: Weltweite Wirtschaft, Fracking und OPEC

mehr

Gestern hatten wir über das Thema als „Denkzettel“ berichtet, aber gleich drei interessante Berichte veranlassen uns dazu, noch einmal auf den weltweiten Ölmarkt einzugehen. An den Börsen wachsen wegen der großen Ölschwemme gerade die Sorgen, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag fürchtet aber noch keinen weltweiten Abschwung, schreibt die Stuttgarter Zeitung. Analysten sind von den niedrigen Preisen von unter 45 Dollar pro Barrel überrascht. Einen Grund beschreibt die Frankfurter Allgemeine: das viele Fracking in den USA. Und die Deutsche Welle stellt nüchtern fest, dass die Macht der erdölexportierenden Länder in der OPEC nicht mehr so groß wie früher ist.

Drei Analysen, 15 Minuten Lesezeit

Pestizid-Verkauf erreicht höchsten Wert seit 2009

mehr

In Deutschland wurden 2015 so viele Pestizide verkauft wie seit 2009 nicht mehr. Das geht aus einer Anfrage der Grünen im Bundestag hervor, über die AFP berichtet. Demnach sind 751 Pestizide in Deutschland zugelassen, 570 gefährden die Gewässer und 22 werden von der EU als „vermutlich krebserregend“ eingestuft. Die Grünen kritisierten, dass die Pestizide das Überleben von Vögeln, Wildkräutern, Bienen und anderen Insekten bedrohten.

Meldung, 2 Minuten Lesezeit

Drei-Länder-Menschenkette gegen alte AKW-Meiler am Sonntag

mehr

90 Kilometer lang soll sie sein und durch drei Länder führen: Am Sonntag wollen Atomkraftgegner in Belgien, den Niederlanden und Deutschland mit einer Menschenkette gegen die alten Meiler demonstrieren. Besonders geht es dabei um das Kraftwerk Tihange in Belgien, an dem zuletzt neue Mikrorisse festgestellt wurden. Die taz beschreibt, wie die Protestbewegung dort gerade nie gekannten Auftrieb erhält.

Reportage, 4 Minuten Lesezeit

Neue Karte zeigt Schäden am brasilianischen Regenwald

mehr

Aus Brasilien fiel uns dieser Tage das Projekt Ambiental auf: Die Umweltseite führt mehrere Datensätze zusammen, um so eine Karte des Regenwaldes zu erzeugen, die dessen Ausdünnung zeigt. Häufig wird ja nur auf das Abholzen oder Abbrennen des Waldes aufmerksam gemacht, aber für den Fortbestand der Artenvielfalt sei eben auch die menschengemachte Ausdünnung wichtig, argumentieren die Macher der Silent Forest Map.

Daten-Projekt, 6 Minuten Lesezeit

Fotos am Freitag: So sehen Europas Grenzen aus

Gestern hat die britische Premierministerin Theresa May erste konkrete Vorschläge zum Brexit vorgelegt – wir wollen das nutzen, um einmal darauf zu schauen, wie genau in Europa heutzutage Grenzen ausschauen.

Valerio Vicenzo heißt der Fotograf, der Wälder, Seen und Brücken fotografiert hat, die unseren Kontinent verbinden. Das Projekt nennt er Borderline. Ein englischsprachiges Interview mit ihm gab es auch bereits bei CNN.

Daily Navigator abonnieren?



Neue Ausgabe:
Klüger essen



Die Macht der Konzerne bröckelt – das schafft Raum für gute und faire Lebensmittel. Wir zeigen, wer vorangeht.
Ein Essen-Spezial.

Weiterlesen

Nachrichten

Mobilität von morgen
/
21.Jun 2017

Highway für Fahrräder: Wie sich Göttingen zum Vorreiter des Rad­ver­kehrs auf­schwingt

Weil viele Städte im Verkehrschaos ersticken, sollen Radschnellwege die Einwohner vom Auto aufs Rad locken – seit kurzem auch mit Unterstützung vom Bund. Teil 4 unserer Onlineserie zur Mobilität der Zukunft.
Serie: Reicht jetzt!
/
16.Jun 2017

Die Ju­gend­be­we­gung DEMO will Fil­ter­bla­sen zum Platzen bringen

Dem Hass von Rechtspopulisten will Mareike Nieberding etwas entgegensetzen. Die 29-Jährige gründete die Jugendbewegung DEMO. Mit ihr will sie junge Leute zusammenbringen, die sich sonst nie treffen würden. Erste Aktionen der Gruppe sind an diesem Wochenende geplant.
Divestment
/
19.Jun 2017

US-Pipeline: In­ter­na­tio­na­le Banken ziehen ihr Geld ab – die Deutsche Bank nicht

Der Protest der Divestment-Kampagne gegen den Bau der Dakota Access Pipeline zeigt Wirkung. Doch Banken aus Deutschland und der Schweiz finanzieren das umstrittene Projekt über Beteiligungen weiter mit.
Neue Ausgabe
/
15.Jun 2017

Klüger Essen: Die Allmacht der Le­bens­mit­tel­kon­zer­ne schwindet – wir zeigen, was danach kommt

In unserer aktuellen Ausgabe präsentieren wir Initiativen, Firmen und Projekte, die mit neuen Ideen den Markt aufmischen oder alte Sorten und Kulturtechniken bewahren. Denn: Eine andere Welt ist möglich.
Mehr davon? Schauen Sie in unserem Nachrichten-Archiv vorbei.
Weiterlesen

Die Retter des Schmet­ter­lings

Wie es dem Goldenen Scheckenfalter gelang, die Herzen zweier Männer zu erobern, die ihn nun verteidigen – auch gegen Volkes Zorn.

Weiterlesen

Wöchentlichen Newsletter bestellen?

Film
ab!

Alle Videos des Greenpeace Magazins gebündelt auf einer Seite

Weiterlesen

Geht doch!

Essen wertschätzen

Dänemark: Wie es das Nachbarland schafft, ein Viertel weniger Lebensmittel zu verschwenden
 

Grenzen für Gülle

Dänemark: Wo das Trinkwasser konsequent vor zu hoher Nitratbelastung geschützt wird

Metropolen fürs Klima

Weltweit: Neunzig Großstädte verbünden sich, um den Kampf gegen die Erderwärmung zu forcieren

„Ein Koh­le­aus­stieg wäre für uns kein Problem“

EnBW-Chef Frank Mastiaux über Mut, Fehler und freigesetzte Energien

Weiterlesen