Nachrichten

Fahrverbote oder Nachrüstung? Was auf Dieselauto-Kunden und Hersteller zukommt

Fahrverbote oder Nachrüstung? Was auf Dieselauto-Kunden und Hersteller zukommt

Müssen Dieselautos künftig draußen bleiben? Was will Daimler mit seiner groß angelegten Rückrufaktion bewirken? Und warum könnte die Entscheidung eines Gerichts wegweisend sein? Fragen und Antworten zu den aktuellen Entwicklungen im Diesel-Abgasskanal.

Weiterlesen
Freitag, 21. Juli 2017

Die Glyphosatz-Lizenz, der Golfstrom und be­ein­dru­cken­de Fotos von indigenen Völkern



uns Journalisten wird ja häufig vorgeworfen, dass wir uns gerne an einer grellen Panikmache beteiligen. Da empfehlen wir künftig einen Ausdruck des heutigen Navigators für die Jackentasche, denn gleich mehrere Geschichten sind darin doch recht optimistisch. Da geht es zum Beispiel um Kieler Forscher, die für den Golfstrom recht passable Vorhersagen treffen. Dann gibt es plötzlich eine Allianz aus mehreren Automobilherstellern, die gemeinsam ein engeres Netz für E-Tankstellen organisieren. Und in Mexiko gibt es eine Versicherung für ein Korallenriff.

Es schaut also so aus, als nähern wir uns ausnahmsweise nur dem Wochenende und nicht dem ganz großen Abgrund. Das ist doch was, findet:

Das Team vom Navigator.

Mehr

EU-Kommission empfiehlt Verlängerung von Glyphosat-Lizenz

mehr

Der Streit um das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat geht weiter, aber es sieht so aus, als würden seine Befürworter in Europa Recht bekommen. Die Europäische Kommission empfiehlt einem Expertenausschuss, die Zulassung für Glyphosat um zehn Jahre zu verlängern. Gestern endete eine zweitägige Sitzung des Ausschusses; er gibt voraussichtlich sein Votum im September oder Oktober ab, fasst Spiegel Online zusammen. In Deutschland ist die Regierung in ihrer Haltung uneins: Umweltministerin Barbara Hendricks hat Bedenken, Angela Merkel befürwortet das Mittel. In Österreich forderte die sozialdemokratische Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner gestern vom konservativen Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter ebenfalls ein Nein, berichtet der Standard.

Bericht SpOn, 3 Minuten Lesezeit

Gläubiger drängen auf Privatisierung der Athener Wasserversorgung

mehr

Die Gläubiger in Griechenland könnten dafür sorgen, dass die Stadt Athen ihre Wasserversorgung privatisieren muss. Auch die Metro in der Hauptstadt soll künftig von einem Privatunternehmen betrieben werden. Diese Schritte sind Auflagen der Geldgeber an das schuldengeplagte Land. Aktivisten der Internetplattform „We Move“ haben dem Vorsitzenden der Eurogroup Working Group nun rund 170.000 Unterschriften gegen diese Pläne übergeben. Auf Druck von Finanzminister Wolfgang Schäuble waren bereits einige lukrative Regionalflughäfen von der deutschen Fraport übernommen worden, fasst die taz zusammen. 

Bericht, 3 Minuten Lesezeit

Autohersteller wollen gemeinsam an Europas Fernstraßen E-Tankstellen bauen

mehr

Bringt dieser Zusammenschluss von „Frenemies“ die Wende für E-Autos? Mehrere Autohersteller gründen eine Allianz für Stromtankstellen. Dieses neue Unternehmen soll dafür sorgen, dass an europäischen Fernstraßen Tausende E-Tankstellen entstehen. Die Pläne fasst die Süddeutsche Zeitung zusammen.

In der Schweiz kommt ETH-Professor Konstantinos Boulouchos für Die Presse zu dem Ergebnis, dass die E-Autos nicht so umweltschonend sind wie gedacht, und dass Benzin- oder Gashybridautos zunächst weiter die ökologisch besten Lösungen darstellen.

Bericht SZ, 4 Minuten Lesezeit

Wissenschaftler: Golfstrom wird nicht komplett zum Stop kommen

mehr

Es ist ein häufiges Horroszenario in der Klimadebatte: Wissenschaftler, die davor warnen, dass der Golfstrom, der warmes Wasser aus der Karibik nach Europa spült, zum Erliegen kommt. Dann müssten wir hierzulande mit rund zwei Grad Celsius niedrigeren Temperaturen rechnen. Computersimulationen des Kieler Forschungszentrums Geomar ergeben aber, dass es nicht so weit kommen wird. Das wahrscheinlichste Szenario zum Ende des Jahrhunderts sei ein Abschwächen des Stroms um rund 30 Prozent, schreibt die Welt. Allerdings hängen diese Szenarien von vielen Faktoren ab, wie beispielsweise dem Abschmelzen des Eises in Grönland oder dem allgemeinen Klimawandel.

Und in der Süddeutschen Zeitung gehen die Kollegen sehr interessant der Frage nach, was es überhaupt bringt, wenn bei Klimaschutzthemen immer der Weltuntergang herbeibeschworen wird. So gibt es zum Beispiel immer mehr Stimmen, die glauben, dass manche Worst-Case-Szenarien zum Klimawandel nicht eintreten – aber würde ein solches Eingeständnis möglicherweise Ausreden für Drückeberger liefern?

Analyse bei der Welt, 5 Minuten Lesezeit

Rettet die Riffe - mit Versicherungen?

mehr

Und aus Mexiko erreicht uns noch eine ungewohnte Idee zur Rettung der Umwelt: Versicherungen. Ein Korallenriff vor Cancún wird nun vermutlich das erste versicherte Riff der Welt, berichtet der Guardian. Die Beiträge werden von Hotels und der Regierung vor Ort bezahlt, sollte ein Sturm das Riff beschädigen, zahlt die Versicherung.

Englischer Bericht, 4 Minuten Lesezeit

Fotos am Freitag: Ethnische Minderheiten bei „The World in Faces“

In unserer Foto-Rubrik zum Wochenende empfehlen wir heute ein Projekt, das mal eben die gesamte Menschheit als Objekt nutzt. Es heißt „The World in Faces“ und stammt vom Fotografen Alexander Khimushin.

Genau genommen setzt er auch nicht die komplette Welt in Szene, sondern vor allem Angehörige winziger ethnischer Minderheiten. Er fotografiert ihre Gesichter, um so zu zeigen, welchen wirtschaftlichen und kulturellen Herausforderungen die oft aussterbenden Völker ausgesetzt sind. Mehr gibt es auf Khiushins eigener Seite. Ein Beispiel mit vielen Fotos aus Sibirien hat die Daily Mail.

Daily Navigator abonnieren?

Das schmutzige Geschäft mit den Baby-Aalen

Die Dokumentation

Weiterlesen

Nachrichten

Urlaub
/
21.Jul 2017

Ur­laubs­pla­nung: Wie nach­hal­ti­ges Reisen funk­tio­nie­ren kann

Wer im Alltag schon auf die Umwelt achtet, für den sind nachhaltige Urlaube erst recht interessant. Wir haben Tipps zusammengestellt, wie die schönste Zeit im Jahr auch eine gute Zeit für Natur und Menschen im Reiseland werden kann.
Lebensmittel
/
14.Jul 2017

Weniger Zucker? Wie Su­per­märk­te an neuen Produkten feilen

Zum Frühstück Schokoflocken, später noch ein Knusperriegel: Süßes steht bei vielen Deutschen ganz oben auf dem täglichen Speiseplan. In den Supermärkten haben selbst scheinbar gesunde Produkte oft einen hohen Zuckergehalt. Mediziner halten das für gefährlich. Jetzt will die Branche umsteuern – sagt sie zumindest.
Klimaschutz
/
17.Jul 2017

2017 als Jahr des Kli­ma­pro­tests: Wie Aktivisten mit der hohen Belastung umgehen

G20, Klimacamp, Kohleprotest, COP23 in Bonn – für Klimaschutzaktivisten gibt es dieses Jahr viel zu tun. Manch einem kann das zu viel werden, zuweilen droht gar ein Burnout. Dagegen hat die Szene Schutzmechanismen entwickelt.
Abrüstung
/
12.Jul 2017

SIPRI: „Keine Atommacht wird ihre Nu­kle­ar­waf­fen aufgeben“

NGOs feiern das UN-Atomwaffenverbot als historische Wende. Shannon Kile, Abrüstungsexperte beim schwedischen Friedensforschungsinstitut SIPRI, glaubt hingegen, dass die Atommächte noch lange an ihren nuklearen Abschreckungsdoktrinen festhalten und sich Konflikte zuspitzen werden.
Mehr davon? Schauen Sie in unserem Nachrichten-Archiv vorbei.
Weiterlesen



Neue Ausgabe:
Klüger essen



Die Macht der Konzerne bröckelt – das schafft Raum für gute und faire Lebensmittel. Wir zeigen, wer vorangeht.
Ein Essen-Spezial.

Weiterlesen

Wöchentlichen Newsletter bestellen?

Film
ab!

Alle Videos des Greenpeace Magazins gebündelt auf einer Seite

Weiterlesen

Geht doch!

Essen wertschätzen

Dänemark: Wie es das Nachbarland schafft, ein Viertel weniger Lebensmittel zu verschwenden
 

Grenzen für Gülle

Dänemark: Wo das Trinkwasser konsequent vor zu hoher Nitratbelastung geschützt wird

Metropolen fürs Klima

Weltweit: Neunzig Großstädte verbünden sich, um den Kampf gegen die Erderwärmung zu forcieren

Die Retter des Schmet­ter­lings

Wie es dem Goldenen Scheckenfalter gelang, die Herzen zweier Männer zu erobern, die ihn nun verteidigen – auch gegen Volkes Zorn.

Weiterlesen