Hoffnungsträger - Safran aus Afghanistan Hoffnungsträger - Safran aus Afghanistan Hoffnungsträger - Safran aus Afghanistan
1 3

Hoffnungsträger - Safran aus Afghanistan, 1g

24,00 €

„Safran macht den Kuchen gehl.“ Wer das alte Kinderlied „Backe, backe Kuchen“ noch im Ohr hat, der weiß: Das kostbare Gewürz aus den Narben der Blüte einer Krokusart sorgt für die gelbe Farbe des Backwerks und zählt zu den sieben unerlässlichen Zutaten. Außerdem adelt es mit seinem einzigartigen Geschmack auch viele andere Gerichte.
Unsere Safranfäden stammen von Conflictfood, einer kleinen Firma, die landestypische Produkte aus Konfliktregionen anbietet. Geerntet werden die besonders aromatischen tiefroten Fäden von einem Frauenkollektiv in Shakiban in der afghanischen Provinz Herat – anstelle von Schlafmohn, dem Grundstoff für Opium. Sie stecken standesgemäß in einer überaus ansehnlichen Box, gefertigt von der Union Sozialer Einrichtungen in Berlin nach alter Buchbindertradition. Abgepackt wird der Safran von Menschen mit Behinderung in der Berliner Werkstatt Delfin. Mit dem Kauf unterstützen Sie auch das Kinderheim Paiwand-e-Noor in Kabul, das kriegsversehrten Kindern ein Zuhause bietet.
 

Safranfäden von Conflictfood
1 Gramm im luftdichten Glaszylinder
Mit „Good News“-Journal, Postkarte und einer Rezeptkarte
Art.-Nr. 5020

Wählen Sie hier 1g oder 2g: